STEEREON - FAQ

Technische Daten

Ist STEEREON im deutschen Straßenverkehr erlaubt?


STEEREON ist im öffentlichen Straßenverkehr in Deutschland erlaubt.

Die Modelle STEEREON C20 und S20 sind nach der deutschen Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung genehmigt und dürfen auf deutschen Straßen legal gefahren werden.

Die Modelle STEEREON C25 und S25 verfügen über eine nationale Einzelgenehmigung (Fahrzeugklasse: L1-eB | Kleinkraftrad) und dürfen ebenfalls legal auf deutschen Straßen bewegt werden.

Alle Varianten benötigen mindestens eine Kfz-Haftpflichtversicherung. Der Nachweis erfolgt über eine Versicherungsplakette (C20 und S20) bzw. ein Versicherungskennzeichen (C25 und S25).




Wo darf ich STEEREON fahren?


Je nach gewählter Variante ergeben sich für den Nutzer verschiedene rechtliche Rahmenbedingungen.

Die Modelle STEEREON C20 und S20 dürfen überall dort fahren, wo auch ein Fahrrad gefahren werden darf.

Die Modelle STEEREON C25 und S25 dürfen überall dort fahren, wo auch ein Mofa bzw. ein Kleinkraftrad gefahren werden darf. Innerhalb geschlossener Ortschaften dürfen nur Radwege mit „Mofa-frei“-Kennzeichnung befahren werden. Sind diese nicht vorhanden muss auf der Straße gefahren werden. Außerhalb geschlossener Ortschaften dürfen auch Fahrradwege ohne „Mofa-frei“-Kennzeichnung befahren werden.




Ist die Nutzung eines STEEREON sicher?


Sicherheit ist einer der wesentlichen Grundpfeiler innerhalb der Produktentwicklung. Dabei orientieren wir uns an höchsten Sicherheitsstandards und Normen innerhalb der Fahrzeugklassen. Zudem ist STEEREON durch einen anerkannten technischen Dienst, unabhängige Institute und durch uns geprüft und zugelassen.




Wie kann ich STEEREON gegen Diebstahl schützen?


STEEREON verfügt über eine elektronische Wegfahrsperre, die du per Code entsperren kannst. Zudem bieten wir im Onlineshop ein Schloss an, womit du deinen STEEREON, ähnlich wie ein Fahrrad, überall festschließen kannst.




Welche Helme sind für die jeweiligen Modellvarianten genehmigt?


Wenn du dich für die Modelle STEEREON C20 oder S20 entscheidest, ist das Tragen eines Schutzhelms zwar nicht rechtlich vorgeschrieben, wir empfehlen dir dennoch, jederzeit einen solchen zu tragen. Hierbei sollte es sich mindestens um einen geprüften Fahrradhelm handeln. Aus Sicherheitsgründen würden wir dir jedoch zu einem S-Pedelec-Helm raten, der die Anforderungen gemäß NTA 8776 erfüllt. Diese erfüllen höhere Sicherheitsanforderungen als klassische Fahrradhelme, welche üblicherweise nach EN 1078 geprüft werden. Wenn du dich für die Modelle STEEREON C25 oder S25 in der 20 km/h Version entscheidest, ist das Tragen eines Schutzhelms zwar nicht rechtlich vorgeschrieben, wir empfehlen dennoch, jederzeit einen solchen zu tragen. Hierbei sollte es sich mindestens um einen geprüften Fahrradhelm handeln. Aus Sicherheitsgründen würden wir dir jedoch zu einem S-Pedelec-Helm raten, der die Anforderungen gemäß NTA 8776 erfüllt. Diese erfüllen höhere Sicherheitsanforderungen als klassische Fahrradhelme, welche üblicherweise nach EN 1078 geprüft werden. Wenn du dich für die Modelle STEEREON C25 oder S25 in der 25 km/h Version entscheidest, solltest du bedenken, dass hier nur Helme zulässig sind, welche die Anforderungen an Motorradhelme (nach UN Regelung Nr. 22) erfüllen. Auf dem Markt sind einige Helme verfügbar, die diese Anforderungen erfüllen und optisch einem Jethelm ähneln. Falls du Fragen hierzu hast, beraten wir dich gerne.




Wird eine Versicherung für STEEREON benötigt?


Jegliche STEEREON Modelle sind versicherungspflichtige Fahrzeuge, sobald du diese im öffentlichen Straßenverkehr nutzen möchte. Hierbei unterscheidet der Gesetzgeber zwischen zwei verschiedenen Fahrzeugklassen und demnach zwischen zwei verschiedenen Versicherungsklassen. Die Modelle STEEREON C20 und S20 sind als Elektrokleinstfahrzeug genehmigt. Vom Versicherer erhältst du hierfür eine kleine Plakette zum aufkleben, welche jeweils bis zum 28.02 des Folgejahres gültig ist. Die Modelle STEEREON C25 und S25 sind als Fahrzeug der Klasse L1-eB genehmigt. Dies entspricht einer Versicherungspflicht als Leichtmofa (20 km/h Variante) oder als gewöhnliches Mofa (25 km/h Variante). Du erhältst vom Versicherer ein kleines Kennzeichen, welches jeweils bis zum 28.02 des Folgejahres gültig ist. Die Versicherungen könnt ihr bei diversen Versicherer online oder an deren Vertriebsstellen stationär abschließen. In Kooperation mit der Zurich Versicherung bieten wir ebenfalls angepasste Versicherungspakete an. Mehr Informationen hierzu findest du hier: www.steereon.com/versicherung





C-Modell & S-Modell

Was macht die STEEREON C-Modelle (C20 und C25) besonders?


Die STEEREON C-Modelle verstehen sich als ein Hybrid aus E-Bike und E-Scooter. Die C-Modelle stehen zudem für "C-omfort". Der lange Radstand, gepaart mit großen Rädern, sorgt für ein besonders stabiles Fahrverhalten. Zudem bieten die Luftreifen und eine optionale gefederte Sattelstütze einzigartigen Fahrkomfort. Die STEEREON C-Modelle sind also das ideale Gefährt für all diejenigen, die es gerne einfach und komfortabel mögen. Prinzipiell gibt es bei der Nutzung keine Einschränkungen und wir können die C-Modelle jedem empfehlen, der sich das Fahren mit einem Zweirad zutraut.




Was macht die STEEREON S-Modelle (S20 und S25) besonders?


Die STEEREON S-Modelle sind die wohl sportlichsten E-Scooter am Markt. Dies liegt vor allem an der verbauten Allradlenkung. Das hierdurch erzeugt Fahrgefühl ist einzigartig und mit keinem anderen Fahrzeug auf dem Markt vergleichbar. Doch was bringt dir die Allradlenkung genau? Die Antwort ist ganz einfach: Fahrspaß, Wendigkeit & Agilität! Zwar benötigt es einige Minuten Eingewöhnungszeit, bis du dein STEEREON S20 oder S25 sicher beherrschst, danach willst du STEEREON jedoch auch nicht mehr hergeben. Gerne vergleichen wir das Fahrgefühl mit dem Carving beim Ski fahren, nur eben auf der Straße. #carvingonthestreet Die S-Modelle sind also für all diejenigen geeignet, die ein besonders sportliches und einzigartiges Fahrzeug suchen. Achtung: Die STEEREON S-Modelle (S20 und S25) sind nicht für Personen geeignet, die Gleichgewichtsprobleme oder ein erhöhtes Unfallrisiko aufgrund anderer Erkrankungen oder körperlicher Beeinträchtigungen haben. Auch für sehr alte Personen sind diese nur bedingt geeignet. Gerne kannst du uns im Zweifel persönlich kontaktieren und wir können gemeinsam bewerten, ob die STEEREON S-Modelle für dich geeignet sind.





Sicherheit & Zulassung

Ist STEEREON im deutschen Straßenverkehr erlaubt?


STEEREON ist im öffentlichen Straßenverkehr in Deutschland erlaubt.

Die Modelle STEEREON C20 und S20 sind nach der deutschen Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung genehmigt und dürfen auf deutschen Straßen legal gefahren werden.

Die Modelle STEEREON C25 und S25 verfügen über eine nationale Einzelgenehmigung (Fahrzeugklasse: L1-eB | Kleinkraftrad) und dürfen ebenfalls legal auf deutschen Straßen bewegt werden.

Alle Varianten benötigen mindestens eine Kfz-Haftpflichtversicherung. Der Nachweis erfolgt über eine Versicherungsplakette (C20 und S20) bzw. ein Versicherungskennzeichen (C25 und S25).




Wo darf ich STEEREON fahren?


Je nach gewählter Variante ergeben sich für den Nutzer verschiedene rechtliche Rahmenbedingungen.

Die Modelle STEEREON C20 und S20 dürfen überall dort fahren, wo auch ein Fahrrad gefahren werden darf.

Die Modelle STEEREON C25 und S25 dürfen überall dort fahren, wo auch ein Mofa bzw. ein Kleinkraftrad gefahren werden darf. Innerhalb geschlossener Ortschaften dürfen nur Radwege mit „Mofa-frei“-Kennzeichnung befahren werden. Sind diese nicht vorhanden muss auf der Straße gefahren werden. Außerhalb geschlossener Ortschaften dürfen auch Fahrradwege ohne „Mofa-frei“-Kennzeichnung befahren werden.




Ist die Nutzung eines STEEREON sicher?


Sicherheit ist einer der wesentlichen Grundpfeiler innerhalb der Produktentwicklung. Dabei orientieren wir uns an höchsten Sicherheitsstandards und Normen innerhalb der Fahrzeugklassen. Zudem ist STEEREON durch einen anerkannten technischen Dienst, unabhängige Institute und durch uns geprüft und zugelassen.




Wie kann ich STEEREON gegen Diebstahl schützen?


STEEREON verfügt über eine elektronische Wegfahrsperre, die du per Code entsperren kannst. Zudem bieten wir im Onlineshop ein Schloss an, womit du deinen STEEREON, ähnlich wie ein Fahrrad, überall festschließen kannst.




Welche Helme sind für die jeweiligen Modellvarianten genehmigt?


Wenn du dich für die Modelle STEEREON C20 oder S20 entscheidest, ist das Tragen eines Schutzhelms zwar nicht rechtlich vorgeschrieben, wir empfehlen dir dennoch, jederzeit einen solchen zu tragen. Hierbei sollte es sich mindestens um einen geprüften Fahrradhelm handeln. Aus Sicherheitsgründen würden wir dir jedoch zu einem S-Pedelec-Helm raten, der die Anforderungen gemäß NTA 8776 erfüllt. Diese erfüllen höhere Sicherheitsanforderungen als klassische Fahrradhelme, welche üblicherweise nach EN 1078 geprüft werden. Wenn du dich für die Modelle STEEREON C25 oder S25 in der 20 km/h Version entscheidest, ist das Tragen eines Schutzhelms zwar nicht rechtlich vorgeschrieben, wir empfehlen dennoch, jederzeit einen solchen zu tragen. Hierbei sollte es sich mindestens um einen geprüften Fahrradhelm handeln. Aus Sicherheitsgründen würden wir dir jedoch zu einem S-Pedelec-Helm raten, der die Anforderungen gemäß NTA 8776 erfüllt. Diese erfüllen höhere Sicherheitsanforderungen als klassische Fahrradhelme, welche üblicherweise nach EN 1078 geprüft werden. Wenn du dich für die Modelle STEEREON C25 oder S25 in der 25 km/h Version entscheidest, solltest du bedenken, dass hier nur Helme zulässig sind, welche die Anforderungen an Motorradhelme (nach UN Regelung Nr. 22) erfüllen. Auf dem Markt sind einige Helme verfügbar, die diese Anforderungen erfüllen und optisch einem Jethelm ähneln. Falls du Fragen hierzu hast, beraten wir dich gerne.




Wird eine Versicherung für STEEREON benötigt?


Jegliche STEEREON Modelle sind versicherungspflichtige Fahrzeuge, sobald du diese im öffentlichen Straßenverkehr nutzen möchte. Hierbei unterscheidet der Gesetzgeber zwischen zwei verschiedenen Fahrzeugklassen und demnach zwischen zwei verschiedenen Versicherungsklassen. Die Modelle STEEREON C20 und S20 sind als Elektrokleinstfahrzeug genehmigt. Vom Versicherer erhältst du hierfür eine kleine Plakette zum aufkleben, welche jeweils bis zum 28.02 des Folgejahres gültig ist. Die Modelle STEEREON C25 und S25 sind als Fahrzeug der Klasse L1-eB genehmigt. Dies entspricht einer Versicherungspflicht als Leichtmofa (20 km/h Variante) oder als gewöhnliches Mofa (25 km/h Variante). Du erhältst vom Versicherer ein kleines Kennzeichen, welches jeweils bis zum 28.02 des Folgejahres gültig ist. Die Versicherungen könnt ihr bei diversen Versicherer online oder an deren Vertriebsstellen stationär abschließen. In Kooperation mit der Zurich Versicherung bieten wir ebenfalls angepasste Versicherungspakete an. Mehr Informationen hierzu findest du hier: www.steereon.com/versicherung





Test- & Kaufoptionen

Wo kann ich STEEREON kaufen?


STEEREON kann sowohl auf unserer Homepage als auch über diverse Händler erworben werden. Mehr Informationen zu den Händlern finden sich im Händlerverzeichnis.




Wo kann ich STEEREON testen?


Es gibt verschiedene Möglichkeiten STEEREON zu testen: 1. Du kannst STEEREON auf diversen Messen und Veranstaltungen ausprobieren. Diese findest du in der Regel auf der Startseite. Am besten trägst du dich für unseren Newsletter ein, damit du regelmäßig über zukünftige Veranstaltungen informiert wirst. Dafür auf der Startseite ganz nach unten scrollen, deine Mail-Adresse eintragen und die Bestätigungsmail in deinem Postfach bestätigen. 2. Du kannst einen individuellen Termin zur Probefahrt mit uns in Köln vereinbaren. Schreib uns einfach an oder nutze das Kontaktformular auf unserer Homepage. 3. Du kannst STEEREON bei einem unserer Vertriebspartner testen. Um einen passenden Händler in deiner Nähe zu finden, nutze bitte die Händlersuche. Bitte kontaktiere den Händler zuvor telefonisch oder per Mail, um einen Termin zur Probefahrt auszumachen.





Änderungen vorbehalten.