STEEREON - FAQ

Technische Daten

Wie schnell fährt STEEREON?


Die Modelle STEEREON C20 und S20 haben eine bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h.

Die Modelle STEEREON C25 und S25 haben eine bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h (helmfrei) oder 25 km/h (helmpflichtig).




Wie weit komme ich mit STEEREON?


Je nach Fahrweise, Terrain und Fahrergewicht kommst du bis zu 50 km weit.




Wie schwer ist STEEREON?


STEEREON C20: ca. 21 kg.

STEEREON C25: ca. 21,5 kg.

STEEREON S20: ca. 21 kg.

STEEREON S25: ca. 22 kg.




Wie hoch ist die maximale Zuladung?


Das zulässige Gesamtgewicht (Fahrer + Fahrzeug + Gepäck) beträgt 130 kg.

Die maximale Zuladung (Fahrergewicht + Gepäck) beträgt dementsprechend ca. 108 kg.




Wie lange dauert es den entladenen Akku wieder vollständig aufzuladen?


Es dauert ca. 4 Stunden einen komplett entleerten Akku wieder vollständig aufzuladen.




Wo und wie kann ich den Akku laden?


Der Akku kann mithilfe des mitgelieferten Ladegeräts an jeder gewöhnlichen Steckdose aufgeladen werden. Neben dem Aufladen am Fahrzeug selbst, kann der Akku alternativ mit Hilfe eines Schlüssels separat entnommen und einzeln aufgeladen werden.




Wie hoch ist die maximale Steigfähigkeit von STEEREON?


Die maximale Steigfähigkeit liegt bei 25%. Bei maximaler Zuladung beträgt die Steigfähigkeit noch ca. 20%.





C-Modell & S-Modell

Ist STEEREON im deutschen Straßenverkehr erlaubt?


STEEREON ist im öffentlichen Straßenverkehr in Deutschland erlaubt.

Die Modelle STEEREON C20 und S20 sind nach der deutschen Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung genehmigt und dürfen auf deutschen Straßen legal gefahren werden.

Die Modelle STEEREON C25 und S25 verfügen über eine nationale Einzelgenehmigung (Fahrzeugklasse: L1-eB | Kleinkraftrad) und dürfen ebenfalls legal auf deutschen Straßen bewegt werden.

Alle Varianten benötigen mindestens eine Kfz-Haftpflichtversicherung. Der Nachweis erfolgt über eine Versicherungsplakette (C20 und S20) bzw. ein Versicherungskennzeichen (C25 und S25).




Wo darf ich STEEREON fahren?


Je nach gewählter Variante ergeben sich für den Nutzer verschiedene rechtliche Rahmenbedingungen.

Die Modelle STEEREON C20 und S20 dürfen überall dort fahren, wo auch ein Fahrrad gefahren werden darf.

Die Modelle STEEREON C25 und S25 dürfen überall dort fahren, wo auch ein Mofa bzw. ein Kleinkraftrad gefahren werden darf. Innerhalb geschlossener Ortschaften dürfen nur Radwege mit „Mofa-frei“-Kennzeichnung befahren werden. Sind diese nicht vorhanden muss auf der Straße gefahren werden. Außerhalb geschlossener Ortschaften dürfen auch Fahrradwege ohne „Mofa-frei“-Kennzeichnung befahren werden.




Ist die Nutzung eines STEEREON sicher?


Sicherheit ist einer der wesentlichen Grundpfeiler innerhalb der Produktentwicklung. Dabei orientieren wir uns an höchsten Sicherheitsstandards und Normen innerhalb der Fahrzeugklassen. Zudem ist STEEREON durch einen anerkannten technischen Dienst, unabhängige Institute und durch uns geprüft und zugelassen.




Wie kann ich STEEREON gegen Diebstahl schützen?


STEEREON verfügt über eine elektronische Wegfahrsperre, die du per Code entsperren kannst. Zudem bieten wir im Onlineshop ein Schloss an, womit du deinen STEEREON, ähnlich wie ein Fahrrad, überall festschließen kannst.




Welche Helme sind für die jeweiligen Modellvarianten genehmigt?


Wenn du dich für die Modelle STEEREON C20 oder S20 entscheidest, ist das Tragen eines Schutzhelms zwar nicht rechtlich vorgeschrieben, wir empfehlen dir dennoch, jederzeit einen solchen zu tragen. Hierbei sollte es sich mindestens um einen geprüften Fahrradhelm handeln. Aus Sicherheitsgründen würden wir dir jedoch zu einem S-Pedelec-Helm raten, der die Anforderungen gemäß NTA 8776 erfüllt. Diese erfüllen höhere Sicherheitsanforderungen als klassische Fahrradhelme, welche üblicherweise nach EN 1078 geprüft werden. Wenn du dich für die Modelle STEEREON C25 oder S25 in der 20 km/h Version entscheidest, ist das Tragen eines Schutzhelms zwar nicht rechtlich vorgeschrieben, wir empfehlen dennoch, jederzeit einen solchen zu tragen. Hierbei sollte es sich mindestens um einen geprüften Fahrradhelm handeln. Aus Sicherheitsgründen würden wir dir jedoch zu einem S-Pedelec-Helm raten, der die Anforderungen gemäß NTA 8776 erfüllt. Diese erfüllen höhere Sicherheitsanforderungen als klassische Fahrradhelme, welche üblicherweise nach EN 1078 geprüft werden. Wenn du dich für die Modelle STEEREON C25 oder S25 in der 25 km/h Version entscheidest, solltest du bedenken, dass hier nur Helme zulässig sind, welche die Anforderungen an Motorradhelme (nach UN Regelung Nr. 22) erfüllen. Auf dem Markt sind einige Helme verfügbar, die diese Anforderungen erfüllen und optisch einem Jethelm ähneln. Falls du Fragen hierzu hast, beraten wir dich gerne.




Wird eine Versicherung für STEEREON benötigt?


Jegliche STEEREON Modelle sind versicherungspflichtige Fahrzeuge, sobald du diese im öffentlichen Straßenverkehr nutzen möchte. Hierbei unterscheidet der Gesetzgeber zwischen zwei verschiedenen Fahrzeugklassen und demnach zwischen zwei verschiedenen Versicherungsklassen. Die Modelle STEEREON C20 und S20 sind als Elektrokleinstfahrzeug genehmigt. Vom Versicherer erhältst du hierfür eine kleine Plakette zum aufkleben, welche jeweils bis zum 28.02 des Folgejahres gültig ist. Die Modelle STEEREON C25 und S25 sind als Fahrzeug der Klasse L1-eB genehmigt. Dies entspricht einer Versicherungspflicht als Leichtmofa (20 km/h Variante) oder als gewöhnliches Mofa (25 km/h Variante). Du erhältst vom Versicherer ein kleines Kennzeichen, welches jeweils bis zum 28.02 des Folgejahres gültig ist. Die Versicherungen könnt ihr bei diversen Versicherer online oder an deren Vertriebsstellen stationär abschließen. In Kooperation mit der Zurich Versicherung bieten wir ebenfalls angepasste Versicherungspakete an. Mehr Informationen hierzu findest du hier: www.steereon.com/versicherung





Sicherheit & Zulassung

Ist STEEREON im deutschen Straßenverkehr erlaubt?


STEEREON ist im öffentlichen Straßenverkehr in Deutschland erlaubt.

Die Modelle STEEREON C20 und S20 sind nach der deutschen Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung genehmigt und dürfen auf deutschen Straßen legal gefahren werden.

Die Modelle STEEREON C25 und S25 verfügen über eine nationale Einzelgenehmigung (Fahrzeugklasse: L1-eB | Kleinkraftrad) und dürfen ebenfalls legal auf deutschen Straßen bewegt werden.

Alle Varianten benötigen mindestens eine Kfz-Haftpflichtversicherung. Der Nachweis erfolgt über eine Versicherungsplakette (C20 und S20) bzw. ein Versicherungskennzeichen (C25 und S25).




Wo darf ich STEEREON fahren?


Je nach gewählter Variante ergeben sich für den Nutzer verschiedene rechtliche Rahmenbedingungen.

Die Modelle STEEREON C20 und S20 dürfen überall dort fahren, wo auch ein Fahrrad gefahren werden darf.

Die Modelle STEEREON C25 und S25 dürfen überall dort fahren, wo auch ein Mofa bzw. ein Kleinkraftrad gefahren werden darf. Innerhalb geschlossener Ortschaften dürfen nur Radwege mit „Mofa-frei“-Kennzeichnung befahren werden. Sind diese nicht vorhanden muss auf der Straße gefahren werden. Außerhalb geschlossener Ortschaften dürfen auch Fahrradwege ohne „Mofa-frei“-Kennzeichnung befahren werden.




Ist die Nutzung eines STEEREON sicher?


Sicherheit ist einer der wesentlichen Grundpfeiler innerhalb der Produktentwicklung. Dabei orientieren wir uns an höchsten Sicherheitsstandards und Normen innerhalb der Fahrzeugklassen. Zudem ist STEEREON durch einen anerkannten technischen Dienst, unabhängige Institute und durch uns geprüft und zugelassen.




Wie kann ich STEEREON gegen Diebstahl schützen?


STEEREON verfügt über eine elektronische Wegfahrsperre, die du per Code entsperren kannst. Zudem bieten wir im Onlineshop ein Schloss an, womit du deinen STEEREON, ähnlich wie ein Fahrrad, überall festschließen kannst.




Welche Helme sind für die jeweiligen Modellvarianten genehmigt?


Wenn du dich für die Modelle STEEREON C20 oder S20 entscheidest, ist das Tragen eines Schutzhelms zwar nicht rechtlich vorgeschrieben, wir empfehlen dir dennoch, jederzeit einen solchen zu tragen. Hierbei sollte es sich mindestens um einen geprüften Fahrradhelm handeln. Aus Sicherheitsgründen würden wir dir jedoch zu einem S-Pedelec-Helm raten, der die Anforderungen gemäß NTA 8776 erfüllt. Diese erfüllen höhere Sicherheitsanforderungen als klassische Fahrradhelme, welche üblicherweise nach EN 1078 geprüft werden. Wenn du dich für die Modelle STEEREON C25 oder S25 in der 20 km/h Version entscheidest, ist das Tragen eines Schutzhelms zwar nicht rechtlich vorgeschrieben, wir empfehlen dennoch, jederzeit einen solchen zu tragen. Hierbei sollte es sich mindestens um einen geprüften Fahrradhelm handeln. Aus Sicherheitsgründen würden wir dir jedoch zu einem S-Pedelec-Helm raten, der die Anforderungen gemäß NTA 8776 erfüllt. Diese erfüllen höhere Sicherheitsanforderungen als klassische Fahrradhelme, welche üblicherweise nach EN 1078 geprüft werden. Wenn du dich für die Modelle STEEREON C25 oder S25 in der 25 km/h Version entscheidest, solltest du bedenken, dass hier nur Helme zulässig sind, welche die Anforderungen an Motorradhelme (nach UN Regelung Nr. 22) erfüllen. Auf dem Markt sind einige Helme verfügbar, die diese Anforderungen erfüllen und optisch einem Jethelm ähneln. Falls du Fragen hierzu hast, beraten wir dich gerne.




Wird eine Versicherung für STEEREON benötigt?


Jegliche STEEREON Modelle sind versicherungspflichtige Fahrzeuge, sobald du diese im öffentlichen Straßenverkehr nutzen möchte. Hierbei unterscheidet der Gesetzgeber zwischen zwei verschiedenen Fahrzeugklassen und demnach zwischen zwei verschiedenen Versicherungsklassen. Die Modelle STEEREON C20 und S20 sind als Elektrokleinstfahrzeug genehmigt. Vom Versicherer erhältst du hierfür eine kleine Plakette zum aufkleben, welche jeweils bis zum 28.02 des Folgejahres gültig ist. Die Modelle STEEREON C25 und S25 sind als Fahrzeug der Klasse L1-eB genehmigt. Dies entspricht einer Versicherungspflicht als Leichtmofa (20 km/h Variante) oder als gewöhnliches Mofa (25 km/h Variante). Du erhältst vom Versicherer ein kleines Kennzeichen, welches jeweils bis zum 28.02 des Folgejahres gültig ist. Die Versicherungen könnt ihr bei diversen Versicherer online oder an deren Vertriebsstellen stationär abschließen. In Kooperation mit der Zurich Versicherung bieten wir ebenfalls angepasste Versicherungspakete an. Mehr Informationen hierzu findest du hier: www.steereon.com/versicherung





Test- & Kaufoptionen

Wie schnell fährt STEEREON?


Die Modelle STEEREON C20 und S20 haben eine bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h.

Die Modelle STEEREON C25 und S25 haben eine bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h (helmfrei) oder 25 km/h (helmpflichtig).




Wie weit komme ich mit STEEREON?


Je nach Fahrweise, Terrain und Fahrergewicht kommst du bis zu 50 km weit.




Wie schwer ist STEEREON?


STEEREON C20: ca. 21 kg.

STEEREON C25: ca. 21,5 kg.

STEEREON S20: ca. 21 kg.

STEEREON S25: ca. 22 kg.




Wie hoch ist die maximale Zuladung?


Das zulässige Gesamtgewicht (Fahrer + Fahrzeug + Gepäck) beträgt 130 kg.

Die maximale Zuladung (Fahrergewicht + Gepäck) beträgt dementsprechend ca. 108 kg.




Wie lange dauert es den entladenen Akku wieder vollständig aufzuladen?


Es dauert ca. 4 Stunden einen komplett entleerten Akku wieder vollständig aufzuladen.




Wo und wie kann ich den Akku laden?


Der Akku kann mithilfe des mitgelieferten Ladegeräts an jeder gewöhnlichen Steckdose aufgeladen werden. Neben dem Aufladen am Fahrzeug selbst, kann der Akku alternativ mit Hilfe eines Schlüssels separat entnommen und einzeln aufgeladen werden.




Wie hoch ist die maximale Steigfähigkeit von STEEREON?


Die maximale Steigfähigkeit liegt bei 25%. Bei maximaler Zuladung beträgt die Steigfähigkeit noch ca. 20%.





Änderungen vorbehalten.