Förderprogramme für E-Scooter

Zur Zeit gibt es in Deutschland noch keine bundesweit einheitlichen Förderprogramme für E-Scooter.  Einige Städte und Kommunen nehmen hier jedoch die Vorreiterrolle ein und etablieren eigene Förderprogramme für kleine Elektrofahrzeuge. Weiterhin bietet Österreich eine landesweite Förderung für E-Scooter. 

Da die Förderungen primär auf Fahrzeuge mit Sitz abzielen, gelten ein Großteil der nachfolgenden Förderoptionen nur für die Fahrzeugmodelle C25 und S25. Einige Förderprogramme sind jedoch auch auf unsere Modelle C20 und S25 anwendbar. 

Die nachfolgende Auflistung entspricht dem Stand Juni 2021 und spiegelt nicht alle möglichen Förderoptionen wider. Aktuelle Förderprogramme lassen sich auch gut über diesen Fördermittelkalkulator herausfinden.


Anschaffungsprämien von bis zu 1000 Euro

●  Aachen:
Die Stadtwerke Aachen fördern den Kauf eines E-Rollers oder E-Lastenrads mit 10 Prozent der Anschaffungskosten (brutto) bis zu 500 Euro. Dieses Angebot gilt für alle Ökostromkunden der STAWAG. Hier geht es zu den Konditionen.

●  Erlangen:
Die Stadt Erlangen fördert den Erwerb eines E-Rollers mit mindestens 200 Euro. Jeder Haushalt darf pro Jahr nur einmal unterstützt werden. Wenn ein Nachweis erbracht werden kann, dass der Haushalt 100% Strom aus erneuerbaren Energien bezieht oder eine PV-Anlage betreibt, kann zusätzlich eine einmalige 50 Euro Förderung gesichert werden. Hier geht es zu den Konditionen.

●  Friedrichshafen:

Die Stadt Friedrichshafen fördert den Erwerb eines E-Rollers mit bis zu 1000 Euro. Hier geht es zu den Konditionen.

●  Fürstenfeldbruck:
Die Stadt Fürstenfeldbru
ck fördert den Erwerb eines E-Rollers mit bis zu 1000 Euro. Hier geht es zu den Konditionen.

●  Heidelberg:
Die Stadt Heidelberg fördert den Erwerb eines E-Rollers mit bis zu 1000 Euro. Hier geht es zu den Konditionen.

●  Hilden:
Die Stadtwerke Hilden fördern den Erwerb eines E-Rollers mit 100 Euro. Hier geht es zu den Konditionen.

●  Kaarst:
Die Stadtwerke Kaarst fördern die Anschaffung eines E-Rollers für ihre Energiekunden mit einer 50 Euro Prämie. Hier geht es zu den Konditionen.

●  Köln:
Kunden des Energieversorgers rhenag erhalten eine Fördersumme von 100 Euro bei der Anschaffung eines neuen E-Rollers. Hier geht es zur Förderung.

●  Konstanz:
Energiekunden der Stadtwerke Konstanz können abhängig vom Tarif bis zu 150 Euro Zuschuss für die Neuanschaffung eines E-Rollers erhalten. Hier gibt es mehr Infos.

●  Langen:
Auch die Energiekunden der Stadtwerke Langen können abhängig vom Tarif bis zu 150 Euro Zuschuss für die Neuanschaffung eines E-Rollers erhalten. Mehr Infos dazu hier.

●  Limburg:
Der Vorreiter in der Bezuschussung der Elektromobilität ist die Stadt Limburg. Im Rahmen des städtischen Programms „Limburg elektrisiert“ wird die Anschaffung eines E-Rollers pauschal mit 200 Euro bezuschusst. Weiterhin gibt es eine Abwrackprämie von bis zu 500 Euro und einen Ökobonus von 200 Euro. Damit können Limburger bei bei der Anschaffung bis zu 900 Euro sparen. Übrigens: Die Anschaffung eines Lastenpedelecs wird sogar mit bis zu 1.100 Euro gefördert. Hier gibt es mehr Infos zur Förderung.

●  Mainz:
Die Stadt Mainz fördert den Erwerb eines E-Rollers mit 200 Euro, der Erwerb eines Elektro-Lastenrads wird sogar mit 600 Euro bezuschusst. Hier gibt es mehr Infos zur Förderung.

●  Marburg:
Die Stadtwerke Marburg fördern den Erwerb eines E-Rollers mit einem Zuschuss von 10 Prozent des Anschaffungsbetrages bis zu einem maximalen Förderbetrag von 100 Euro (E-Roller) bzw. 200 Euro (E-Motorrad). Hier geht es zu den Konditionen.

●  München:
Die Stadt München hat die Förderungen auch für das Jahr 2021 verlängert und unterstützt Sie bei der Anschaffung eines E-Rollers mit einem Zuschuss von bis zu 1200 Euro. Hier erfahren Sie mehr.

●  Regensburg:
Die Stadt Regensburg fördert den Erwerb eines E-Rollers mit 25 % des Netto-Kaufpreises bzw. 25 % der Netto-Leasingkosten maximal bis zu 1000 Euro. Zur Förderung.

●  Rinteln:
Die Stadtwerke Rinteln fördern die Anschaffung eines E-Rollers mit 150 Euro. Hier geht es zur Förderung.

●  Sigmaringen:
Die Stadtwerke Sigmaringen bezuschussen die Anschaffung eines E-Rollers mit 75 Euro. Hier gibt es mehr Infos zur Förderung.

●  Solingen:
Die Stadtwerke Solingen fördern die Anschaffung eines E-Rollers mit 100 Euro. Hier geht es zur Förderung.

●  St. Ingbert:
Die Stadtwerke St. Ingbert fördern den Erwerb eines E-Rollers mit 80 Euro. Hier geht es zur Förderung.

●  Sylt:
Die Insel Sylt fördert den Kauf eines E-Rollers mit 250 Euro – wenn man EVS Kunde ist: Hier geht es zur Förderung.

●  Troisdorf:
Die Stadtwerke Troisdorf fördern den Erwerb eines E-Rollers mit 150 Euro. Hier geht es zur Förderung.

●  Tübingen:
Bei der Anschaffung eines E-Rollers gibt es von den Stadtwerken Tübingen einen Zuschuss von 100 Euro – Hier geht es zu den Konditionen.

●  Österreich:
Das Land Österreich fördert auch im Jahr 2021 den Erwerb von E-Rollern mit einer Bundesförderung von bis zu 450 Euro. Zusätzlich wird unabhängig davon ein E-Mobilitätsbonusanteil der Fahrzeugimporteure in Höhe von 350 Euro gewährt. Insgesamt können hier also bis zu 800 Euro gespart werden. Hier geht es zur Förderung.

●  Wuppertal:
Die Stadtwerke Wuppertal fördern den Kauf eines neuen E-Rollers mit einem Zuschuss von 10 Prozent des Kaufpreises bis zu einem Höchstbetrag von 150 Euro aus dem WSW Klimafonds. Hier geht es zur Förderung.